Kursdetails

SELBSTVERANTWORTILCHES LERNEN – How to do

Kursdetails

Bildung mutig zu gestalten haben sich die beruflichen Schulen der Rummelsberger Diakonie auf die Fahnen geschrieben.

„Selbstverantwortliches Lernen“ wird im Rahmen eines Entwicklungsprozesses seit 2017 sukzessive zur Schulkultur.

Auf diese Weise soll der Anteil der selbstverantwortlichen Lernenden im Vergleich zu den angstbesetzen und fremdgesteuerten Lernenden wachsen.

An fünf Terminen möchte ich Ihnen weitergeben, was bei uns zu Veränderung führt.

Neben der Vermittlung von Inhalten liegt mein Schwerpunkt darauf, dass Sie Ihre eigenen nächsten Schritten finden.

Die Inhalte sind so ausgewählt, dass sie schultypübergreifend gewinnbringend sind.

 

  1. Mit klaren Blick in die Veränderung gehen

Wir erarbeiten gemeinsam die Grundzüge für selbstverantwortliches Lernen. Wir werfen uns selbst einen Blick über die Schulter und überlegen, wo Spielraum für die neue Lernkultur ist.

 

  1. Mit methodischen Grundlagen in die Veränderung gehen

Es geht um die methodische Frage des selbstverantwortlichen Lernens. Dabei reflektieren wir auch unsere Haltung zu Widerständen und deren Auswirkungen auf das eigene Handeln.

 

  1. Mit Sicherheit und Wohlbefinden in die Veränderung gehen

Lernende und Lehrende brauchen einen guten Rahmen, wenn es um die Veränderung des Lernens und der Schulstruktur geht. Wir erarbeiten gemeinsam, welche Formen von Sicherheit Lernende und Lehrende brauchen, wenn in Formen von selbstverantwortlichen Lernen gearbeitet wird. Was können wir daraus für Erkenntnisse für unsere Schule ableiten?

 

  1. Mit Rollenklarheit in die Veränderung gehen

Der Schlüssel liegt bei einem selbst. Wir reflektieren die veränderte Rolle als Lehrende im selbstverantwortlichen Lernen. Wie prägt Ihre Haltung Ihren (Potenzial-)blick auf Lernende?

 

  1. Von der Frage zum Prozess

(mit Diakon Christian Oerthel, Leiter des Fachbereichs für berufliche Schulen und soziale Studiengänge)

Wie kommen wir in die Veränderung? Wie kann man Entwicklungsprozesse nachhaltig gestalten? Auch befassen wir uns damit, was wir unter einem Prozesseigner verstehen und was Ihre nächsten Schritte sein könnten.

Weitere Informationen

Kursgröße:
Max. 7 Teilnehmende
Bemerkung:

Dozentin: Katharina Keinki, Diakonin

Organisator/-in:
Frau Sabine Pablitschko
s.pablitschko@essbay.de
Dozent/-in:
Katharina Keinki

Termine

Diese Fortbildung ist modular aufgebaut und verteilt sich über mehrere Termine.
1. Einheit
Beginn: 18.11.2021 16:30 Uhr
Ende: 18.11.2021 18:30 Uhr

Die Fortbildung ist bereits vorbei.

Tagungsort: ONLINE-SEMINAR

2. Einheit
Beginn: 25.11.2021 16:30 Uhr
Ende: 25.11.2021 18:30 Uhr

Die Fortbildung ist bereits vorbei.

Tagungsort: ONLINE-SEMINAR

3. Einheit
Beginn: 02.12.2021 16:30 Uhr
Ende: 02.12.2021 18:30 Uhr

Die Fortbildung ist bereits vorbei.

Tagungsort: ONLINE-SEMINAR

4. Einheit
Beginn: 09.12.2021 16:30 Uhr
Ende: 09.12.2021 18:30 Uhr

ACHTUNG! Dieser Termin ist ausgebucht. Bei einer Registrierung werden Sie auf die Warteliste gesetzt.

Tagungsort: ONLINE-SEMINAR

5. Einheit
Beginn: 20.01.2022 16:30 Uhr
Ende: 20.01.2022 18:30 Uhr

ACHTUNG! Dieser Termin ist ausgebucht. Bei einer Registrierung werden Sie auf die Warteliste gesetzt.

Tagungsort: ONLINE-SEMINAR